Goitzsche Rundweg

Der Goitzsche-Rundweg vermittelt einen Überblick über die Veränderungen, welche sich in den vergangenen Jahrzehnten in der Kulturlandschaft der Goitzsche vollzogen haben. Einst fand man hier „Mondlandschaften“ im ehemaligen Tagebaugebiet, heute ist das Landschaftskunstprojekt auf der Halbinsel Pouch zu bestaunen. Auch vielfältige (wasser-)sportliche Angebote werden geboten. Außerdem finden jährlich Welt-, Europa- und Deutsche Meisterschaften im Motorbootrennen statt, welche tausende Besucher anlocken.
Der Weg ist großteils asphaltiert oder mit Rasengittersteinen belegt. Daher ist er auch für Radfahrer geeignet. Teilweise ist der Weg jedoch auch naturbelassen.

Länge: 27 km, Verlängerung über Ergänzungsweg um 16 km möglich

Routenführung

Der Wanderweg startet am Hafen Bitterfeld, führt vorbei am Denkmal „Opfer Niemegk“ und durch den Goitzschewald hindurch. Am Sonnentalblick, Feldherrnhügel und vom Roten Turm Pouch hat man einen guten Blick über die Landschaft und kann anschließend das Landschaftskunstprojekt auf der Halbinsel Pouch bewundern. Vorbei am Pegelturm, der Villa am Bernsteinsee und der Bitterfelder Wasserfront gelangt man zurück zum Ausgangspunkt.

Empfohlene Start- und Zielpunkte

Hafen Bitterfeld