Heide-Biber-Tour © Naturpark Dübener Heide - Janine Meißner

Heide-Biber-Tour © Naturpark Dübener Heide - Janine Meißner

Heide-Biber-Tour

Auf der Heide-Biber-Tour von Bad Düben nach Bad Schmiedeberg wechseln sich Wald und offene Heidelandschaften ab. Mit viel Glück und Ausdauer kann man Biberspuren, z. B. Biberburgen und abgenagte Baumstümpfe, im Hammerbachtal entdecken. Neben einer reizvollen Natur und Landschaft bietet der Wanderweg aber auch in kultureller Hinsicht Interessantes: So streift die Route die in der Dübener Heide letzte produzierende Köhlerei am Eisenhammer. Sehenswert sind auch die Kurparks in Bad Düben und Bad Schmiedeberg, das Landschaftsmuseum der Dübener Heide auf der Burg Düben oder das Wasserschloss Reinharz.

Achtung aktive Biber:
Wanderer auf der Heide-Biber-Tour müssen zwischen Eisenhammer und Köhlerei auf die Gefahren durch die Aktivitäten der Biber achten.

 
Die Heide-Biber-Tour beginnt am Naturparkhaus an der Burg Düben und führt uns durch den Kurpark am Moorerlebnisgarten, dem Obermühlteich und der neu restaurierten Bockwindmühle vorbei bis zum Hammerbach. Mit etwas Glück kann man hier Spuren von Meister Bockert erspähen. Zu jeder Jahreszeit lädt das HEIDE SPA Hotel & Resort zum Baden ein. Durch die Heide führt uns der Weg nach Tornau, wo der Stelenweg und der Holzskulpturenplatz bewundert werden können. Alljährlich findet hier am letzten Wochenende im Juli das internationale Holzskulpturenfest statt.

Weiter geht es immer noch im Hammerbachtal, wo Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen. Das nächste Ziel ist die Köhlerei am Eisenhammer. Das alte Handwerk der Holzkohlegewinnung wird hier noch praktiziert und vorgeführt. Unweit davon befindet sich der Biberbeobachtungsturm. Die alten Waldwege Dachszange, Reichsapfelweg und Reinharzer Weg führen den Wanderer direkt zum Wasserschloss Reinharz, welches schon aus dem Wald kommend sichtbar wird. In und um Reinharz laden neben dem Wasserschloss mit Park auch die Kirche, die Sophienquelle und der Brauhausteich zu einem Besuch ein.

Für Tierbeobachtungen empfiehlt sich der Heideteich mit seiner Schutzhütte. Während einer Rast kann man zahlreiche Wildtiere erleben. Die Rasthütte "Zum Stein" ist das nächste Zwischenziel und weiter geht es über das Dreiländereck, vorbei am Zigeuner- und Jungferngrab zum "Kaiser- Wilhelm-Turm" mit der Ausflugsgaststätte "Schöne Aussicht". Nun ist Bad Schmiedeberg nicht mehr weit: Am Vitriolteich und der Walkmühle vorbei kommend wird über den Moorerlebnispfad der Kurpark von Bad Schmiedeberg erreicht, das Ende (oder auch Anfang) der Heide-Biber-Tour.

Fakten zur Strecke

Start / Ziel:
NaturparkHaus Bad Düben / Kurpark Bad Schmiedeberg

Strecke:
NaturparkHaus Bad Düben – Kurpark – Tornau – Köhlerei Eisenhammer – Reinharz – Schöne Aussicht – Kurpark Bad Schmiedeberg
 
Länge:
30 km - Streckenwanderung
 
Markierung:
stilisierter Biber
 
Wegbeschaffenheit:
38% naturbelassenen Wegen, 58% Feinabdeckung und nur 4% Verbunddecke

Karte Heide-Biber-Tour © outdooractive
Karte Heide-Biber-Tour © outdooractive

Information & Kartenmaterial

Weitere Informationen zur Wanderroute erhalten Sie auf dem interaktiven Tourenportal "outdooractive":
 
  • Wegbeschreibung
  • Übersichtskarte
  • GPX-Daten
  • Sehenswertes an der Strecke
  • Höhenprofil
  • Anreise
  • ...