Wander- und Naturlehrpfad Grabschützer See

Am Grabschützer See erobert sich die Natur das Ex-Tagebaugebiet auf ihre Weise zurück. So entstand eine abwechslungsreiche Landschaft, die zahlreichen geschützten Tier- und Pflanzenarten Lebensraum bietet und zum europäischen Vogelschutzgebiet (SPA) gehört. Die Kernzone ist unzugänglich, um Störungen zu vermeiden, doch der über 3 zentrale Zugänge erreichbare Rundweg bietet auf 7 km Länge reichlich Möglichkeiten für eigene Beobachtungen und zum Genießen. Zudem informiert der Naturlehrpfad an 17 Stationen über Landschaftsgeschichte, Geologie, Ökologie sowie Flora und Fauna.
Es handelt sich großteils um Schotterwege.

geeignet für: Radfahrer und Wanderer
Länge: ca. 7 km

Routenführung

Die Route führt über ca. 7km und um den Grabschützer See im ehemaligen Tagebaugebiet Delitzsch-Südwest. Zu sehen gibt es abwechslungsreiche Natur und technische Bergbaurelikte. Entlang der Strecke bieten 17 Stationen Wissenswertes u.a. zur Landschaftshistorie oder Flora und Fauna des Naturreservates.

Tourvarianten:

Falls für den gesamten Rundweg nicht genügend Zeit ist, können auch nur einzelne Teilstücke besucht werden.